ÖLPM - Vorsorge
 
 
 
 
 
 
   
EXTRANET
 
   
   
Österreichische Liga für Präventivmedizin – ÖLPM

Österreichisches Grünes Kreuz für Gesundheit
 
 
   

Sonnenhut statt Sonnenbrand

Insbesondere Kinder jeden Alters sind unbedingt zu schützen!

Mit der wärmeren Jahreszeit steigt auch wieder die UV-Belastung durch das Sonnenlicht. Wer sich vor Hautkrebs schützen will, ist gut beraten, grundsätzlich alles zu unterlassen, was zu Sonnenbränden führen könnte. Mehr noch sollte auch nicht außer Acht gelassen werden, dass die Strahlenbelastung über das Jahr kumulativ betrachtet werden muss. Insbesondere Kinder jeden Alters sind unbedingt zu schützen.
Mehr siehe Anhang rechts


Prävention der Tinea
Fußpilz
ist eine weitverbreitete Infektionskrankheit. Jede dritte Person hat Fuß- oder Nagelpilz. Kennzeichen sind Juckreiz, Schuppung, Entzündung und Mazeration. Die Ansteckung passiert nicht immer von Mensch zu Mensch, sondern sehr häufig über pilzhaltige Hautschuppen. Feuchtwarmes Klima ist für den Pilz das ideale Milieu.

Maßnahmen zur Vorbeugung
  • Meiden des direkten Kontaktes mit infizierten Personen oder Tieren
  • Behandlung von erkrankten Haustieren
  • Tragen von Bade- oder Hausschuhen in Schwimmbädern
  • kein gemeinsames Benutzen von Handtüchern
  • tägliches Wechseln von Socken und Strümpfen
  • Tragen von luftdurchlässigen Schuhen
  • Verzicht auf Gummistiefel soweit möglich
  • Tragen von Baumwollsocken, keine Synthetics
  • Füße immer gut abtrocknen, besonders die Zehenzwischenräume
  • leicht schwitzende Füße trocken halten, z.B. mit Fußbädern
  • Vermeiden von Verletzungen
  • Vermeidung von abwehrschwächenden Aktivitäten
  • Behandlung einer Blutzuckerkrankheit
Dr.M.Degeneve, OA Dr.Th.Hawranek, Univ.-Prof.Dr.H.Hintner



 

Dokumente zum Download:

Titel
Grösse


Sonnenhut statt Sonnenbrand
8.31 KB
 
 
ÖGK für Gesundheit GmbH | Vereinigung zur Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsaufklärung |
Hellbrunnerstraße 1a | A-5081 Anif | Tel: +43 (0) 662/632940 | Fax: +43 (0) 662/641516